Sie sind hier: Startseite / In eigener Sache / Dank an Bettina S. *03.09.1957 +04.06.2020

Dank an Bettina S. *03.09.1957 +04.06.2020

Dank an Bettina S. *03.09.1957  +04.06.2020

Bettina (2. v. links)

So, wie unterschiedlich  große und verschiedene bunte Kieselsteine in einem Bach treiben, so treiben auch wir in dem riesigen Lebenswasserstrom. Wir werden dabei durch die Strömungen des Wassers und durch unsere Formen gelenkt. Manchmal verweilen wir an einem seichten Platz und wir verändern uns scheinbar gar nicht. Manchmal strömt es uns wirbelig an andere  Orte und wir fragen uns besorgt: „Was wird das mit uns? Wo treibt es mich hin?“

Wir versuchen Antworten zu finden:“ Warum bin ich hier?“  und   „Für was bin ich  gemacht?“  Wir versuchen,  Einfluss zu nehmen auf unsere Reise: „So will ich sein!“ und ….“Dort  will ich hin….“ und doch kommt es meistens anders als wir denken…

Wir haben nicht die Phantasie, um uns alles auszudenken, WAS uns noch begegnen wird, WER uns noch begegnen wird….aber wir alle sind zusammen unterwegs.

Wir  sind viele, die dicht nebeneinander reisen, uns begegnen in den Strömungen…vielleicht einander festhalten oder nicht...   

Wir reiben uns aneinander.

Wir stoßen einander an oder  ab und verändern uns selbst  dabei  ständig.

Wir erhalten eine andere Form, die wiederum unsere Reise beeinflussen wird.

Wir werden voneinander weggetrieben; vielleicht, um uns an  anderer Stelle  oder nie wieder zu begegnen…                             

Bei aller Veränderung sind wir jedoch immer durch das Wasser verbunden.

Wir  alle gemeinsam bilden das „Flussbett  des Lebensstromes“, nur gemeinsam  können wir ihm die Form geben und es doch nie in Ganzheit  erfassen.